Logo der Firma Hörde ComputerSystemService
Deutsche Flagge, hier geht es zur deutschen Version
Hörde ComputerSystemService
gegründet 1988
english flag, to the english version
Risikoanalyse und ihre Folgen
Klick, summ.
Das große, graue grebulonische Aufklärungsschiff bewegte sich lautlos...

Hier sollte eigentlich ein Auszug aus den Buch "Einmal Ruppert und zurück" stehen, der Teil 5 des "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams, Heyne Verlag, ISBN 3-453-08230-3, Seite 17-20.

Der Verlag erteilte die diesbezügliche Genehmigung "natürlich nicht"! (Originalton)

Man kann nun darüber spekulieren, weshalb die Genehmigung nicht erteilt wurde. Zitate sorgen ja dafür, dass der Wunsch nach mehr "Input" geweckt wird. Möglicherweise wollte der Verlag verhindern, dass das Buch weiter bekannt und gekauft wird...

Trotz dieser Absage können wir allen Kunden, die einen Sinn für den (skurrilen) Humor des Douglas Adams haben, dieses Buch wärmstens empfehlen.

Der Autor beschreibt einen technischen Fehler aus anderer (nicht IT-) Sicht, seine Entdeckung, seine Analyse und welche Folgen ihm entstehen, weil an das Auftreten dieses Fehlers niemand gedacht hat...

Fazit:
Es ist wichtig, sich über das mögliche Auftreten von Fehlern während der Planungsphase gründlich Gedanken zu machen. Je später ein Fehler erkannt wird, desto schwieriger und teuerer wird seine Beseitigung. 

Dieses ist eine Binsenweisheit, die gerade in der Informationstechnologie völlig missachtet wird. Wir empfehlen, eine Risikoanalyse nach dem IT-Sicherheitshandbuch des BSI (3108) zu erstellen. Wird Ihr IT-Grundschutz gemäß der BSI IT-Grundschutzkataloge gewährleistet, ist es besser nach den neueren Vorgaben (siehe BSI-Standard 100-3) zu verfahren.

Das dort beschriebene Verfahren ist bei allen Bundesbehörden anzuwenden und hat sich dort seit Jahren bewährt. Auf den ersten Blick erscheint es schwerfällig, es wird jedoch transparenter, wenn man sich längere Zeit damit beschäftigt. Die eigentliche Kunst liegt im Ausblenden nicht zutreffender Gefährdungen.